Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Dienstag, 14.05.13

Heute bin ich wieder zur selben Zeit wie gestern aufgestanden, da meine erste (und wie sich später herausstellte für heute einzige) Vorlesung um 11.30 Uhr beginnt. Nach einem ausgiebigen Frühstück, mit diesmal zwei Tassen Kaffee, machte ich mich auf den Weg zur Bushaltestelle, um zum Bahnhof zu fahren. Der Bus ist zu dieser Zeit immer ziemlich überfüllt mit Schülern und so konnte ich leider keinen Sitzplatz ergattern. Das ist aber bei einer Fahrt von einer viertel Stunde nicht so tragisch. Während der Zugfahrt versuche ich die Zeit zumindest manchmal sinnvoll zu nutzen und nicht einzuschlafen, wie es mit trotz aller guten Vorhaben oft genug passiert. Heute aber habe ich es während der Fahrt nach Köln geschafft, ein Skript von der letzten Vorlesung in Interkulturellem Marketing aufzuarbeiten. Die Busfahrt vom Hauptbahnhof in Köln bis zur Fachhochschule verlief allerdings leider nicht so entspannt. Im Bus roch es nämlich so unangenehm, dass ich meine Nase in meinem Tuch vergraben musste und schließlich eine Station früher ausstieg. Ich hatte eh noch Zeit und war letztendlich immer noch eine halbe Stunde zu früh an der FH. Immerhin war ich durch das Stückchen Fußweg wach. Heute hätte ich eigentlich zwei Vorlesungen gehabt, aber erfuhr dann von einer meiner Kommilitoninnen, dass die Zweite ausfällt. Von 14.00 - 15.45 Uhr habe ich normalerweise Übersetzen von Französisch in Deutsch. Und von 11.30 - 13.00 Uhr hatte ich Kulturraumstudien Australien. Da haben wir heute einen Film, den wir in der vorigen Vorlesung angeschaut haben, besprochen. Nach der Vorlesung habe ich mich noch mit zwei Freundinnen zum Mittagessen getroffen und bin dann um kurz vor zwei mit der Straßenbahn zum Hauptbahnhof gefahren. Dort habe ich dann versucht, etwas Zeit tot zu schlagen bis der Zug kommt. Mal wieder bummelte ich durch alle möglichen Läden und redete mir selber aus, unnötige Sachen zu kaufen. Im Zug angekommen habe ich dann angefangen, diesen Blog-Eintrag zu schreiben.

14.5.13 17:09

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


sarah grassmann / Website (29.5.13 09:55)
Zunächst einmal Hut ab das du das Durchhaltevermögen besitzt jeden Tag eine so lange Fahrt zur FH auf dich zu nehmen. Ich wohne nur zwanzig Minuten von der FH entfernt und komme meistens mit dem Auto, doch wenn ich dann mal ausnahmsweise mit der Bahn fahre stehe ich jedes mal vor einer mittleren Krise, vor allem im Winter Nicht das ich zu faul wäre mich in eine Bahn zu setzen aber wie du in deinem Eintrag bereits beschrieben hast kann die Fahrt manchmal mehr als unangenehm sein. Ich wünsche dir jedenfalls das deine Zukünftigen Bahnfahrten Geruchs- und stressfreier ablaufen als die heutige

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen